Home

CMT Krankheit Vererbung

Spielt die Vererbung eine Rolle bei der CMT-Krankheit? Ja, Charcot-Marie-Tooth ist eine vererbbare Erkrankung, die von einem oder beiden Elternteilen an das Kind weitergegeben wird. Ursächlich ist eine Anomalie des Chromosoms 17. Die Eltern müssen dabei nicht zwingend selbst erkrankt sein, sondern können Träger des Krankheitsmerkmals sein CMT ist eine vererbliche Erkrankung peripherer Nerven. Dabei ist durch eine Gen- Mutation der Nervenzellfortsatz, Axon genannt, oder die isolierende Myelinschicht geschädigt. Das Myelin wirkt wie eine Kunststoffisolierung um ein Elektrokabel Bei der autosomal rezessiven Vererbung erfordert die Krankheit zwei Kopien des defekten Gens (eine von jedem Elternteil, der keine Anzeichen der Krankheit aufweist). In 40-50% der Fälle tritt eine autosomal dominante erbliche Demyelinisierung auf, dh CMT Typ 1; in 12-26% der Fälle - axonale CMT, dh Typ 2 Die autosomal dominante Vererbung von CMT tritt auf, wenn 1 Kopie eines mutierten Gens ausreicht, um den Zustand zu verursachen. Wenn ein Elternteil ein fehlerhaftes Gen trägt, besteht eine 50% ige Chance, dass die Krankheit an jedes Kind weitergegeben wird, das sie hat

Charcot-Marie-Tooth: Symptome, Ursachen, Behandlung

Die Krankheit tritt nur zutage, wenn das Kind von beiden Eltern die ungünstige Anlage geerbt hat. Es lässt sich leicht ausrechnen, dass die Wahrscheinlichkeit dafür 25% beträgt. Somit tragen die Eltern eines Kindes mit einer autosomal rezessiven Erberkrankung auch ein Wiederholungsrisiko von 25% für ein zweites Kind, das wiederum zwei. Die Parkinson-Krankheit ist Ferbert zufolge ein typischer Ruhetremor. Das Zittern hört meist auf, wenn die Hände bewegt werden, sagt der Neurologe. Ein dritter Typ ist der dystone Tremor. Unter Arthrogryposis multiplex congenita (AMC) wird eine angeborene Gelenksteife (Dysmorphie) verstanden. Der Begriff steht für das Zustandsbild. Die AMC entsteht zur Zeit der Organogenese, gegen Ende der ersten drei Schwangerschaftsmonate (8. bis 11.Schwangerschaftswoche). Sie kann einzelne Gelenke betreffen und als ausgedehnte Form mehrere Gelenke bis hin zu Organ- und Gehirnbeteiligung. Diese Form der Krankheitsübertragung wird autosomal dominante Vererbung genannt. Vererbt der betroffene Elternteil jedoch das andere, unveränderte Gen, tritt bei Kind und Kindeskindern die Krankheit nicht mehr auf. Das Risiko, die Krankheit von einem betroffenen Elternteil zu erben, beträgt demnach 50 Prozent

Die Charcot-Marie-Toot-Erkrankung, auch hereditäre motorische und sensorische Neuropathie (HMSN) genannt, ist die häufigste erbliche Neuropathie. Sie kann unter anderem zu Muskelschwäche, Gefühlsstörungen und Gangstörungen führen. Es gibt derzeit keine ursächliche Behandlung, allerdings können verschiedene Hilfsmittel den Umgang mit den Symptomen erleichern Autosomal-dominante Vererbung ist die häufigste Art der Vererbung, aber autosomal-rezessiv und CMT X-Linked (CMTX) -Formen wurden ebenfalls identifiziert. Mutationen können auch de novo auftreten, so dass möglicherweise keine familiäre Vorgeschichte der Krankheit vorliegt. Unter HMSN (Hereditäre Motorisch-Sensible Neuropathie) bzw.CMT (Charcot-Marie-Tooth) wird eine klinisch und genetisch heterogene Gruppe von Erkrankungen subsumiert, die durch eine progrediente motorische und sensible Polyneuropathie charakterisiert ist. Patienten entwickeln symmetrisch distal betonte Paresen und Atrophien der Muskulatur, die oft mit mäßiggradigen Sensibilitätsstörungen. Seltene 6. In: Orphanet (Datenbank für seltene Krankheiten). (wikipedia.org)Es entdeckt und entwickelt neue Therapeutika, die auf mehrere wichtige Krankheitssignalwege für seltene und häufige neurologische Leiden abzielen, darunter Charcot-Marie-Tooth-Krankheit, Alzheimer, amyotrophe Lateralsklerose und Parkinson-Krankheit.(presseportal.ch)CMT Typ 1A (CMT1A), die häufigste Art von CMT, ist. 1 Definition. Unter der Arthrogryposis multiplex congenita versteht man eine angeborene Kontraktur von einem oder mehreren Gelenken.. 2 Epidemiologie. Von der Erkrankung sind 1:5000 bis 1:10.000 Patienten betroffen, wobei sich die Erkrankung vor allem bei Jungen manifestiert. 3 Ätiopathogenese. Die Ätiologie ist noch nicht geklärt

Morbus Charcot-Marie-Tooth - Wikipedi

  1. a 25- 7 National Grange. Cmt krankheit vererbung. Partnersuche Frauen Litauen statyamiss. Der neue globale Bankier: Was jede US- amerikanische Bank kennen muss, um international Hazel J Johnson zu konkurrieren
  2. Fußfehlhaltungen und Gangstörungen Bei CMT kommt es zu einer Schwäche bestimmter Muskeln des Unterschenkels und des Fußes. Fast alle Formen der Fehlstellungen der Zehen, des Fußgewölbes und des Rückfußes entwickeln sich aus der fehlenden Balance der Muskeln des Unterschenkels und Fußes, von denen nur einige von der Lähmung betroffen sind
  3. anten Erbgang, weniger häufig sind autosomal-rezessive und X-chromosomal gebundene Erkrankungen. Vererbung 2. Autosomal-rezessive und X-gebundene Vererbung sind selten

Untere Extremität Achsenabweichungen Beinlängendifferenzen und Gangstörungen 69 Bereich der unteren 77 Beinlängendifferenzen 85 Hüftdysplasie 93 Normalwerte und Biomechanik 99 Kniegelenk das mechanisch besonders 145 Erkrankungen der Patella und 152 Scheibenmeniskus [books.google.de]. Patienten mit CMT 1 und CMT 2 zeigen charakteristische distal-symmetrische Muskelatrophien und -paresen. Morbus Charcot-Marie-Tooth (CMT) Hereditäre motorisch-sensible NeuropathieTyp I, HMSN, neurale Muskelatrophie; autosomal dominant vererbte neurogenetische Erkrankung mit chronischen Verlauf, im Kindesalter bis 30. Lebensjahr Charcot-Marie-Tooth-Hoffmann-Krankheit. Hereditäre motorisch-sensible Neuropathie ist eine Gruppe von erblichen mit motorischer und sensibler Polyneuropathie. Die Vererbung kann autosomal dominant oder rezessiv oder x-chromosomal erfolgen. Die mit dem INF-Gen gekoppelte Form wird autosomal dominant vererbt und zeigt meist auch noch eine. Trotz des klingenden Namens hat die Charcot-Marie-Tooth-Krankheit (auch CMT-Krankheit genannt) nichts mit Ihren Zähnen zu tun. Die CMT-Krankheit ist eigentlich eine vererbbare neurologische Störung, die nach den drei Ärzten benannt ist, die die Krankheit in den 1880er Jahren erstmals identifizierten: Jean-Martin Charcot, Pierre Marie und Howard Henry Tooth. Das National Institute of. 5 natürliche Tipps zur Behandlung der Charcot-Marie-Tooth-Krankheit 1. Physiotherapie. Unabhängig davon, ob jemand mit CMT-Krankheit orthopädische Geräte verwendet oder nicht, wird normalerweise eine physikalische Therapie empfohlen, um den Unterkörper zu stärken und die Koordination zu unterstützen

Die CMT 4F, die im Jahre 2000 beschrieben wurde, entspricht ebenfalls dem Krankheitsbild der hypertrophischen Neuritis (Dejerine, Sottas). Weitere Untersuchungen weisen darauf hin, dass auch eine Störung im Chromosom 8 (8q23-q24) zu diesem Krankheitsbild führen kann CMT-Ratten PMP22 transgenes Tiermodell der CMT1A dargestellt worden waren (Eulenburg 1856), behielt die Krankheit die Eigennamen Charcot, Marie und Tooth (CMT). Klinisch wird sie auch hereditäre motorisch-sensible Neuropathie (HMSN) genannt. CMT Form typische Charakteristika Vererbung Prävalenz Locus mutiertes Gen CMT1 hypertroph.

Gonosomal dominant — die gonosomal-dominante vererbung von krankheiten erfolgt über die

Differentialdiagnosen sind andere CMT-Typen, und erworbene immun-vermittelte Neuropathien, z.B. die Chronisch-entzündliche demyelinisierende Poly-Radikuloneuropathie (s. diese Termini). Bei X-chromosomal-dominanter Vererbung ist eine Übertragung vom Vater auf den Sohn nicht möglich, aber alle Töchter erben die Mutation Die Krankheit schreitet langsam voran und verringert nicht die Lebenserwartung. Die Erkrankung des CMT Typ II verläuft langsamer, die Schwäche entwickelt sich später. Die Erregungsrate ist relativ normal, aber die Amplitude der Aktionspotentiale sensibler Nerven ist reduziert, mehrphasige Potentiale der Muskelaktivität werden bestimmt

Monogene Krankheiten werden durch Mutationen in nur einem Gen verursacht und entweder dominant, rezessiv oder X-chromosomal vererbt. Bei dominantem Erbgang kommt es zur klinischen Ausprägung einer Krankheit, wenn eines der beiden entsprechenden Chromosomen (Autosomen: Chromosom 1-22; Geschlechtschromosomen: X,Y) ein mutiertes Gen trägt Dieser Krankheit folgen in der Häufigkeit die CMT2 (10-15%), und die CMT X (10-15%). Die Inzidenz der anderen Subtypen liegt etwa bei 1%. In Japan ist die Prävalenz niedriger als woanders in der Welt, wobei der Anteil der CMT1 auch niedriger ist (23%) Vererbte Krankheiten von der Mutter. Wie Bücher in einer Bibliothek sind unsere Erbinformationen in jeder Zelle fein säuberlich einsortiert. Da stehen 46 dicke Bände - die Chromosomen. Ihre Kapitel sind die Gene, mehr als 30 000. Manchmal taucht in einem Kapitel ein Druckfehler auf. Es entsteht ein mutiertes Risiko-Gen, das eine. HMSN Typ/ Diagnostik/ Genetik - Polyneuropathie Selbsthilfeforum. Bei den etwa 30 000 Patienten in Deutschland, die von hereditären motorisch-sensiblen Neuropathien (HMSN) betroffen sind, wurden inzwischen mehrere ursächliche Mutationen bekannt. Dadurch ist erstmals eine direkte und gesicherte Diagnose dieser Erkrankungen möglich

CMT-Austria, Hohentauern, Steiermark, Austria. 297 likes. CMT ist eine Erkrankung der peripheren Nerven (Polyneuropathie), die vererbt ist. CMT-Austria ist ein Selbsthilfeverein Betroffener und deren.. CMT (Charcot-Marie-Tooth) wurde bei mir schon recht früh diagnostiziert (ca. mit 10 Jahren), mir aber zu DDR-Zeiten (ich wohne im Osten Deutschlands) aus unerklärlichen Gründen verschwiegen. Erst in den Jahren 2002 und später wurde mir durch eine sehr liebevolle und fachlich sehr versierte und engagierte Ärztin der Befund mitgeteilt Als Pick-Krankheit wird eine Erkrankung bezeichnet, die der Demenz ähnelt. Ihren Namen hat sie von dem Neurologen Arnold Pick, welcher die Krankheit im Jahr 1900 entdeckte und erforschte. Der Neurologe fand dabei unter anderem heraus, wie sich die Krankheit äußert und wie ihr Verlauf ist hereditäre motorisch-sensorische Neuropathien (HMSN/CMT . Die Déjerine-Sottas-Krankheit gehört zu den hereditären motorischen und sensiblen Neuropathien, einer Gruppe vererbter Krankheiten der peripheren Nerven. Sie wird häufig als HMSN Typ III bezeichnet. Vererbung Die neuralen Muskelatrophien sind erblich bedingt. Dass ein.

Charcot-Marie-Tooth-Krankheit: Ursachen, Symptome

Die hereditäre motorische und sensible Neuropathie Charcot-Marie-Tooth (CMT) zählt mit einer Prävalenz von etwa 40/100.000 zu den häufigsten vererbbaren Erkrankungen des Menschen (62). Das Krankheitsbild umfaßt progrediente, distal-symmmetrische atrophische Paresen zunächst der Fußmuskeln, später auch der Waden- und Handmuskeln. Di DSS, E hereditary motor and sensory neuropathy type III, erstmals von Déjerine und Sottas 1893 beschriebene, dem Charcot-Marie-Tooth-Syndrom (CMT) verwandte Krankheit. Ursprünglich wurde DSS als eine schwere demyelinisierende Krankheit peripherer Nerven mit autosomal rezessiver Vererbung mit Beginn im Kindesalter beschrieben

Neurologische Regulierung humaner Lebensprozesse – vom Neuron zum Verhalten

Dieses Krankheitsbild ist also durch die ärztliche Untersuchung des Patienten nicht von den anderen Formen der HMSN abzugrenzen. Hinweisgebend ist im Einzelfall, dass die Erkrankung in einer Familie nur bei Männern vorkommt oder dass Frauen in einer Familie regelmäßig deutlich geringer betroffen sind als die Männer Tooth (CMT) Krankheit umfaßt eine Gruppe nosologisch und genetisch verschiedener Entitäten, die nebst der Erblichkeit als phänotypische Gemeinsamkeit ein distal akzentuiertes, symmetrisches, primär motorisches Polyneuropathiesyndrom aufweisen Harding und Thomas, 1980; Hoogendijk und de Visser, 1991 . Obwohl das Krankheitsbild bereits Mitt

Vererbung charakterisiert. Man unterscheidet demyelini-sierende und axonale Formen. Die Symptome sind ausge-prägter als bei anderen CMT-Formen und treten bereits in der Kindheit oder im frühen Erwachsenenalter auf. Neben einer distalen Schwäche und Atrophie ist bei Kindern auch die motorische Entwicklung verzögert. Die Gesichtsmus Krankheitsbild: Symptome ♦ maternale Vererbung (bei Mutationen der mtDNA) Die CMT 2a wird in den meisten Fällen durch eine Mutation im Mitofusin-2 (MFN-2) Gen ausgelöst. MFN-2 ist ein Protein der äußeren Mitochondrienmembran und spielt eine Rolle in der Fusion benachbarter Mitochondrienmembranen. Klinisch zeigt sich eine axonale. Das CMT-Patientenregister ist hier die Grundlage, von der ausgehend mögliche Teilnehmer der Studie ausgewählt und angesprochen werden. wenn aufgrund der Anamnese bereits bekannt ist, dass die Vererbung der Krankheit in der Familie dominant ist. Eine Testung auf erhöhte Sorbitolkonzentration im Blut (sie erfolgt bisher noch nicht. Mukoviszidose e.V. Landesverband Baden-Württemberg Vereinigte Volksbank AG IBAN: DE 29 6039 0000 0406 4060 06 BIC: GENODES1BB

Hereditäre Neuropathien sind eine Gruppe klinisch und genetisch heterogener Erkrankungen des peripheren Nerven. Die Charcot-Marie-Tooth-Erkrankung (CMT), auch hereditäre motorische und sensorische Neuropathie (HMSN) genannt, ist die häufigste Form der hereditären Neuropathien mit einer Prävalenz von ca: 1/2.500 Sottas Erkrankung als eigenständige Entität von der CMT Krankheit abgegrenzt. Eine weitere Form peronealer Muskelatrophie, welche mit Tremor, Ataxie, Pyramidenbahnzeichen und Optikusatrophie einhergeht, wurde 1926 nach den Erstbeschreibern Roussy-Lévy-Syndrom genannt (Roussy und Lévy 1926). Im 20 3. Charcot-Marie-Tooth-Krankheit. Die Charcot-Marie-Tooth-Krankheit (CMT) ist eine vererbte neurologische Störung. Sie betrifft die motorischen und sensorischen Nerven in den Gliedmaßen. Sie verursacht Muskelschwäche in den Beinen und Füßen, Fußdeformitäten, Gangstörungen und Gefühlsverlust in den Beinen und Füßen Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) Die Amyotrophe Lateralsklerose ist eine sehr ernste Erkrankung des zentralen und peripheren Nervensystems. Sie ist seit mehr als 100 Jahren bekannt und kommt weltweit vor. Ihre Ursache ist mit Ausnahme der seltenen erblichen Formen bisher unbekannt. Die Abkürzung für Amyotrophe Lateralsklerose ist ALS

Bluttest zur Alzheimer-Diagnose. Ein Bluttest zum Nachweis der Alzheimer-Krankheit wurde von einem Biotech-Unternehmen in Kalifornien entwickelt. Die dortigen Wissenschaftler sagen, dass der Test zu 90 % genaue Ergebnisse liefert. Dieser Bluttest kann 2 bis 6 Jahre bevor es zum Ausbruch der Symptome kommt, Alzheimer feststellen Neurofibromatose: Typen. Man unterscheidet zwei Hauptausprägungen der Neurofibromatose: Neurofibromatose Typ 1 (NF1, Morbus Recklinghausen) Neurofibromatose Typ 2 (NF2, Zentrale Neurofibromatose); Beide Erkrankungen sind genetisch bedingt und gehen mit gutartigen Tumoren im Nervensystem einher

Charcot-Marie-Zahn-Krankheit - Ursachen 202

G63.6*: Polyneuropathie bei sonstigen Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems (M00-M25†, M40-M96†) G63.8*: Polyneuropathie bei sonstigen anderenorts klassifizierten Krankheiten . Urämische Neuropathie (N18.-†) G64: Sonstige Krankheiten des peripheren Nervensystems. Inklusive: Krankheit des peripheren Nervensystems o.n.A Als Erbkrankheit (oder genetisch bedingte Krankheit) werden Erkrankungen und Besonderheiten bezeichnet, die entweder durch eine Mutation (Genvariante) in einem Gen (monogen) oder durch mehrere Mutationen (Genvarianten) in verschiedenen Genen (polygen) ausgelöst werden können und die zu bestimmten Erkrankungsdispositionen führen. 144 Beziehungen Untere Extremität Achsenabweichungen Beinlängendifferenzen und Gangstörungen 69 Bereich der unteren 77 Beinlängendifferenzen 85 Hüftdysplasie 93 Normalwerte und Biomechanik 99 Kniegelenk das mechanisch besonders 145 Erkrankungen der Patella und 152 Scheibenmeniskus [books.google.de]. Patienten mit CMT 1 und CMT 2 zeigen charakteristische distal-symmetrische Muskelatrophien und -paresen.

Spielt die Vererbung eine Rolle bei der CMT-Krankheit? Ja, Charcot-Marie-Tooth ist eine vererbbare Erkrankung, die von einem oder beiden Elternteilen an das Kind weitergegeben wird. Ursächlich ist eine Anomalie des Chromosoms 17 . Fußdeformitäten - Apotheke Da die Ursache der Parkinson-Krankheit noch nicht medizinisch-wissenschaftlich gelöst ist, bleibt es auch schwierig, eine Vererbung der Erkrankung zu bestimmen. In Ausnahmefällen (weniger als 10%) ist die Parkinson-Krankheit jedoch erblich. Dann kommt die Krankheit (mehrmals) in der Familie vor. Oder ein Fehler in der DNA verursacht Parkinson

Charcot-Marie-Tooth-Syndrom - Lexikon der Neurowissenschaf

Kraniopharyngeom - Dies ist ein gutartiger zystischer epithelialer Neoplasma, lokalisiert im türkischen Sattelbereich, die sich aus den Resten der Epitheltasche Ratke entwickelt. Mit fortschreitendem und wachsendem Patienten wird ein Anstieg des intrakraniellen Drucks beobachtet, Sehbehinderung, Verzögerung in der körperlichen und geistigen Entwicklung, Hypofunktion der Adenohypophyse Molekulare Analyse der Gene, die eine rezessiv demyelinisierende Charcot-Marie-Tooth-Krankheit in Japan verursache Erbkrankheiten, Heredopathien, Krankheiten, die durch bestimmte Erbanlagen (also genetisch; Gen, Allel) bedingt sind und nach den Vererbungsregeln (Vererbung, Mendelsche Regeln) an die Nachkommen (Nachkommenschaft) weitervererbt werden können.Sie können latent (d.h. verborgen) bleiben (erbliche Belastung; Bürde) oder manifest (sichtbar.

Mögliche Therapie der Charcot-Marie-Tooth-Erkrankung

Beispiele für solche Erkrankungen sind da Der autosomal-dominante Erbgang ist eine Form der Vererbung, bei dem das veränderte Allel nur auf einem der. Die gonosomal-dominante Vererbung von Krankheiten erfolgt über die Weitergabe eines Merkmals durch ein Gonosom (Geschlechtsbestimmendes Chromosom, 23 Beim X-chromosomal-dominanten Erbgang. Das Charcot-Marie-Tooth-(CMT-)Syndrom ist mit einer Prävalenz von 40:100000 die häufigste vererbte Erkrankung des peripheren Nervensystems. Charcot-Marie-Tooth (CMT) disease is the most common inherited disorder of the peripheral nervous system with an incidence of 40:100,000 Home Aktuelles Die Krankheit HMSN Genetik und Vererbung Die HMSN-Typen Leben mit HMSN Symptome der HMSN Probleme beim Laufen Probleme mit den Händen Sensibilitätsstörungen Schmerzen Tagesmüdigkeit Depressionen Hilfsmittel Orthesen Orthopädische Schuhe Stock, Krücken Rollator Rollstuhl weitere Hilfsmittel Operative Möglichkeiten bei HMSN. Klinische Neurogenetik: DNA-Diagnostik und Beratungsaspekte. Die meisten Kapitel in diesem Buch belegen, dass genetische Gesichtspunkte im Alltag der klinischen Neurologie zunehmend an Bedeutung gewinnen. Aus dem Blickwinkel des Neurologen könnte Humangenetik vereinfacht in Molekularbiologie, Zytogenetik und medizinische Genetik untergliedert.

Charcot-marie-tooth-krankheit - Medizin - 202

CMT-Austria, Hohentauern, Steiermark, Austria. Gefällt 298 Mal · 2 Personen sprechen darüber. CMT ist eine Erkrankung der peripheren Nerven (Polyneuropathie), die vererbt ist. CMT-Austria ist ein.. 3) Daneben kennt man eine spinale Form von CMT (distale HMSN). - Bei etwa 10% der Patienten beruht die Muskelkrankheit auf autosomal dominanter Vererbung. Das Charcot-Marie-Tooth-Syndrom wird zudem X-gekoppelt rezessiv vererbt. Sowohl für CMT1 als auch CMT2 sind Muskelatrophie-der-unteren-extremitaet: Mögliche Ursachen sind unter anderem Slti Salem-Syndrom. Schauen Sie sich jetzt die ganze Liste der weiteren möglichen Ursachen und Krankheiten an! Verwenden Sie den Chatbot, um Ihre Suche weiter zu verfeinern

Charcot-Marie-Tooth-Krankheit (CMT): Symptome, Diagnose

Die Vererbung der Fuchsfarbe wird durch Varianten eines Gens (Allele) an einen bestimmten Bereich der DNA gesteuert, dem Extension (E-) Lokus. Das dominante Allel (E) führt zur Bildung von Eumelanin und somit zur Farbe braun oder schwarz. Die Anlage für Fuchsfarbe (e) wird rezessiv vererbt, d. h. nur bei der Vererbung durch beide Eltertiere. Nachtblindheit Vererbung. Mature Dating Site Exclusively For Singles Over 60. Quick & Easy To Join. Try Now Buy straight from Bates Family Farm.See our story of how this happened Doch jetzt haben Forscher der Universität Zürich herausgefunden, dass die Nachtblindheit auch durch Genveränderungen auf normalen Chromosomen weitervererbt werden kann

Lupus antikoagulans vererbbar. Beim Antiphospholipid-Syndrom (APS) handelt es sich um eine Thrombophilie, deren Grundlage die Bildung von Autoantikörpern (z.B. Lupus-Antikoagulans, Anticardiolipin, Anti-β2-Glykoprotein-I) gegen an Phospholipide gebundene Proteine ist.Es kommt zu einer erhöhten Gerinnungsneigung und somit gehäuft zu Thrombosen mit etwaigen ischämischen Folgen 59,50 €*. Die Vererbung der Fuchsfarbe wird am Extension (E-) Lokus gesteuert. Die Anlage für Fuchsfarbe (e) wird rezessiv vererbt, d.h. nur bei homozygotem Vorliegen der Mutation im Mc1R-Gen (e/e) wird Pheomelanin gebildet und das Pferd ist fuchsfarben. Sie können nur Gentests für eine Tierart bestellen